Was mich antreibt

Die Krankheitslehre „Neurologie“(Neuro(n): die Nervenzelle oder der Nerv/ logos: die Lehre) befasst sich mit den krankhaften (pathologischen) Veränderungen der Nerven in Gehirn und Rückenmark. Die Erkrankungen, die durch Störungen der Gehirn- und Rückenmarkstätigkeit hervorgerufen werden, gehören zu den Erkrankungen des zentralen Nervensystems.Krankhafte Veränderungen der Nerven an den Armen und Beinen, den Extremitäten- und Körpernerven, werden als periphere Neurologie der zentralen Neurologie (Störungen der Gehirn- und Rückenmarkstätigkeit) gegenüber gestellt. In meiner langjährigen Tätigkeit als Neuro-loge habe ich mich mit nahezu sämtlichen neurologischen Erkrankungen intensiv beschäftigt. Neben der allgemeinen Neurologie stellt die Diagnostik und Behandlung von Bewegungsstörungen, allen voran die Parkinson Krankheit sowie entzündliche Erkrankungen wie die Multiple Sklerose einen Schwerpunkt meiner neurologischen Tätigkeit dar. In der Neurologischen Privatpraxis können nahezu alle neurologischen Erkrankungen diagnostiziert und behandelt werden.

Werdegang

02/2019 Eröffnung einer Neurologischen Privatpraxis am Hausarztzentrum Sorausweg 2 in 35460 Mainzlar

07/2012 – 12/2018 Chefarzt der Neurologischen Klinik Sorpesee (NRW), einer Spezialklinik für
Bewegungsstörungen mit einem Schwerpunkt in der Diagnostik und Therapie von Parkinson Syndromen (z. B. das idiopathische Parkinson Syndrom, sympto-matische und besonders atypische Parkinson Syndrome)

07/1993 – 06/2010 Tätigkeit in eigener Neurologischen Praxis in 35745 Herborn / Mittelhessen

1993 Anerkennung als Facharzt für Neurologie und Psychiatrie durch die Ärztekammer Hannover

1985 Abschluss des Studiums der Humanmedizin an der Justus-Liebig Universität Gießen mit Erhalt der Ärztlichen Approbation


Leistungsspektrum

Diagnostik und Therapie nahezu sämtlicher neuropsychiatrischer Erkrankungen, z. B. Neurologische Erkrankungen

Bewegungsstörungen – z. B. das idiopathische Parkinson Syndrom, Atypische Parkinson Syndrome: Schwerpunkt PSP (Progressive Supranukleäre Paralyse)

  • Demenzerkrankungen – z. B. Alzheimer Demenz, Demenz vom Lewy-Körper Typ, frontotemporale Demenz
  • Erkrankungen der Nerven an Armen und Beinen, z. B. das Carpaltunnelsyndrom
  • Multiple Sklerose
  • Epilepsien
  • Z. n. Schlaganfällen
  • Psychiatrische Erkrankungen
  • Depressive und andere affektive Erkrankungen
  • Psychotische Erkrankungen
  • Persönlichkeitsstörungen

Vergütung

Die neuropsychiatrische Diagnostik und Behandlung wird nach der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) berechnet. Einen Auszug aus der GOÄ erhalten Sie auf Wunsch an der Rezeption.

Auszug aus der GOÄ – Gebührenordnung für Ärzte

Eingehende Neurologische Untersuchung
Ziffer 800 – 39,80 € (= 3,5 fach)

Eingehende Psychiatrische Untersuchung
Ziffer 801 – 51,00 € (= 3,5 fach)

Neuropsychiatrisches, therapeutisches Gespräch mit gezielter Exploration, ca. 10 Min.
Ziffer 804 – 30,60 € (= 3,5 fach)

Neuropsychiatrische Behandlung mit gezielter Exploration, eingehendem therapeutischem Gespräch, ca. 20 Min.
Ziffer 806 – 51,00 € (= 3,5 fach)